Aktuelles zur Corona-Krise

Getrennte Sprechstunde für Patienten mit Infekten in separaten Räumen gegenüber der Praxis.

Wir arbeiten zur Zeit unter besonderen Bedingungen. Obwohl Deutschland eines der besten Gesundheitssysteme der Welt hat, wird die Corona-Virus-Pandemie auch unser Gesundheitssystem bis an seine Grenze herausfordern.

Wir Hausärztinnen sind für Sie da.
Wir werden alles dafür tun, um Sie, liebe Patientinnen und Patienten zu schützen und weiterhin gut zu behandeln.

Bei der Bewältigung der Corona-Epidemie sind wir Ihr Ansprechpartner für alle Fragen im Zusammenhang mit dieser neuen Viruserkrankung. Darüber hinaus sind wir für Sie da, wenn Sie wegen einer anderen akuten Erkrankung Hilfe brauchen. Und auch die Betreuung unserer chronisch kranken und betagten Patienten hat weiterhin hohe Priorität.

Wir haben unsere Praxisorganisation der veränderten Lage angepasst, so dass Sie in unseren Praxisräumen vor einer Ansteckung weitestgehend sicher sind.

Dies bedeutet ganz konkret:

  • Wir klären im Vorfeld, ob Sie an einem Infekt leiden und haben für die betroffenen Patienten eine eigene Sprechstunde eingerichtet. Diese Infektsprechstunde findet in Schutzkleidung in separaten Räumen (GFB) gegenüber der Praxis statt. So schützen wir unsere Patienten mit Risikofaktoren vor einer möglichen Ansteckung.
  • Die vorbereiteten Rezepte (auch Überweisungen, AU-Bescheinigungen, Globuli) können sie am Fenster rechts neben der Eingangstür abholen.
  • Wir halten die Wartezeiten insgesamt möglichst gering. Unser Wartezimmer wird kaum benötigt. Sie können jedoch auch draußen warten.

Schieben Sie keine notwendigen Untersuchungen oder Behandlungen auf.

Wir sind in gewohnter Weise für Sie da.
Gemeinsam schaffen wir das!

Ihr Praxisteam Büchenbacher Anlage